Kevin Gray

Berlin, Deutschland

kevin gray profil we art berlin 1

 

Als wir zum ersten Mal auf Kevin Grays Bilder trafen, verharrten wir andächtig vor seinen Werken. Wirken seine kreierten Landschaften doch irgendwie mystisch, nahezu rätselhaft. Vielleicht ist das ein Grund, warum seine Bilder international gefragt sind. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sich manch surreale Welt noch lange nach Fertigstellung auf ganz mystische Weise weiterentwickelt.

 
 
Kraft der Brüche. Grau, diffus, in Nebel gehüllt – hier, in den Arbeitsräumen von Kevin Gray entstehen seine mystischen Welten. Geheimnisvoll wirken sie, wie ein surrealer Traum, in dem der Betrachter zwischen Kraft und Ruhe auf Dinge stößt, die er nicht recht zu entschlüsseln vermag. „Es sind versehrte Landschaften“, sagt der Wahlberliner. „Versehrt, weil sie oft in meinen Arbeiten einen menschlichen Bruch erfahren.“

 

 

"Der Baum ist ein wiederkehrendes Element in meinen Bildern. Er ist der Stellvertreter der Natur."

 

kevin gray profil we art berlin 2

kevin gray profil we art berlin 3

 

Entschlüsselte Welten. Immer wieder arbeitet Gray mit der Symbiose von Mensch und Natur, bringt raue Landschaften aufs Bild, wo am Horizont eines Mohnfeldes industrielle Züge entstehen, Plattenbauten den Himmel kreuzen oder zerbrechliche Graffitiwände die Landschaft durchstreifen. Seine Werke, so der Künstler, spiegeln seine Sicht auf den gegenwärtigen Umgang mit der Umwelt wider.

 

"Ich arbeite gerne mit Symbolik. Brücken und Treppen stehen für die Verbindung und die Möglichkeit sich zu bewegen. Eine Insel hingegen steht für den Platz der Ruhe und Abgeschiedenheit."

 

Über die Anfänge. In seiner Familie sagt man sich, dass Gray schon gemalt habe bevor er laufen konnte. So ist es nicht verwunderlich, dass der gebürtige Bremer in Berlin Freie Kunst und Malerei studierte, um seiner Affinität zu vorsichtiger Abstraktion und Symbolik ein Fundament zu geben. Auch eignete er sich in dieser Zeit weitere Stile an, die sich in mehreren Bildserien zeigen. Eine 2007 entwickelte Serie ist „Berlin bei Nacht“ in fotorealistischem Stil, die vielfach gelobt wurde. Besonders geprägt habe ihn in dieser Zeit seine Dozentin und international anerkannte Künstlerin Katharina Grosse.

 

kevin gray profil we art berlin 4

kevin gray profil we art berlin 5

 
Eigene Bildsprache. Heute hat er mit seinen sphärisch wirkenden Bildern eine eigene Sprache entwickelt, die auf großes Interesse stößt, sowohl in der urbanen Szene als auch unter Sammlern klassischer Werke. Mitunter liege dies auch an der Technik Öl und Sprühfarben so zu vereinen, dass sie jenen Brüchen in den Bildern die nötige Spannung verleiht.

 

"Meine Vision? Große Flächen im urbanen Raum zu bespielen. 150 Meter Wände füllen – da könnte ich noch einmal ganz andere Welten schaffen."

 

kevin gray profil we art berlin 6

kevin gray profil we art berlin 7

 

Komposition im Wandel. Nicht selten kommt es vor, dass sich Grays Bilder noch lange nach Fertigstellung in Farbe und Struktur verändern. Der 33-Jährige lächelt darüber zu gern. „Ich arbeite oft mit Partikeln aus Metall und Sand zwischen Öl und Sprühfarben. Das ruft natürliche chemische Reaktionen hervor.“ Gray streift über eine körnige Oberfläche einer Leinwand. „Mit dieser aufgebrochenen und fragilen Verbindung greife ich das Thema von `Mensch und Natur` wieder auf, das eine Möglichkeit der Weiterentwicklung offen lässt: Zerstörung oder Vollendung.“

 

Vita

seit 2003 lebt und arbeitet Kevin Gray als freischaffender Künstler in Berlin
2011 6 Monate Auslandsaufenthalt und Atelierarbeit in Wien, Österreich
2010/2011 Studienreisen in Indien, Kollaboration mit der "Kolkata Academy"
2009 Meisterschülerjahr bei Werner Liebmann und Günther Nest
2007 6 Monate Aufenthalt in Indien und Besuch der CAVA Kunsthochschule in Mysore, Karnataka
2003 – 2009                               Studium der Freien Kunst und Malerei an der Kunsthochschule Weißensee Berlin bei Werner Liebmann, Katharina Grosse, Hans Schimansky und Antje Majewski
1982 in Bremen geboren und aufgewachsen

 

Auszeichnungen

KUBO-Kunstpreis für junge Kunst der Stadtwerke Herne AG, 3. Platz

 

Ausstellungen

2019

forma - figura - exemplar (Gruppenausstellung), Galerie weartberlin, Berlin Art Week, Berlin (DE)

2016

"NATURELL" (Gruppenausstellung), weartberlin in der Galerie ICON Berlin, Berlin
"Umwege" (Einzelausstellung), Urban Art Space, Hamburg
"Zeitnebel" (Einzelausstellung), kunstundhelden, Berlin

2015

15. Kunst Auktion, Stiftung Überleben, bzfo, IHK, Prof. Dr. Peter Raue, Berlin
"Die andere Seite des Lichts" (Gruppenausstellung), Novilla, Moving Poets, Berlin
STROKE Ltd. Art Fair, München
KUBOShow - Messe für junge Kunst, Flottmann Hallen, Herne
"Midsummer Launch" (Gruppenausstellung), weartberlin bei Blond & Blond Contemporary, Berlin
art' pu:l 2015 - Messe für zeitgenössische Kunst, Köln, Pulheim
"Parallele / Welten" (Gruppenausstellung), Galerie Zulauf, Freinsheim

2014

"Vision blurred" (Einzelausstellung), Art Space Yaam, Urban Art Clash, Berlin
"I wish China was a country...", Langfang CAG, Guangyang, China
Art Karlsruhe (Messe), Galerie Zulauf, Karlsruhe
"New Artists Week", Pop Up Art Gallery Berlin, Berlin
"UAC-Berlin Graphic Days", Urban Spree, Berlin
"Traum-Land-Stadt", K-Salon, Berlin

2013

15. Kunstauktion der Stiftung Überleben, Berlin
KUBOShow - Messe für junge Kunst, Flottmann Hallen, Herne
„Stroke Art Fair" (Messe), Alte Münze, Berlin
"Bagl" (Messe), Postbahnhof, Berlin
"Lange Nacht der Bilder", Werkstatttraum, Berlin
"Amazing Shit", ATM & Skalitzers, Berlin
"Berlin Graphic Days", Kater Holzig, Berlin
"Ich wünsche, China..." Serpendity Gallery, ACUD Berlin
"Im Osten viel Blaues" MoBe, Kunst am Spreeknie, Berlin
"Urban Art Clash", Platoon Kunsthalle, Berlin
"Fluchtpunkt", Serpendity Gallery, Kunsthaus ACUD Berlin
"Als die Sonne sich einen Tag frei nahm und der Mond still stand" KunstundHelden & Galerie Aquabit, Berlin

2012

"Überleben", Auktion der Stiftung Überleben, Berlin
"Welch schöne Utopie", Wilhelmpalais, Stuttgart
KUBOShow - Messe für junge Kunst, Herne
"Poppyfields & Islands" (Einzelausstellung), Betahaus, Berlin
"The Jimi Hendrix Project", MoBe, Berlin
"Der empfindsame Mensch" Projekt Hölderlin, Haus am See, Tornow

2011

"Crossig Over" (Einzelausstellung), Galerie Kollaborativ Berlin
"Künstlerischer Großeinsatz", Carloft, Berlin

2010

"Nicht Alles Aber Auch Nicht Nichts", Galerie Cornelius Hertz, Bremen
"The Black Door Files", Black Door Istanbul, Istanbul

2009

"Förderprojekt Junge Kunst", Galerie Zulauf, Freinsheim
Meisterschülerausstellung, Uferhallen, Berlin

2008

"I have hope anyway", Diplomausstellung KHB, Umspannwerk, Berlin
"Plötzlich. Klasse Lucander und Liebmann", Uferhallen, Berlin
"All my love, Heavyweight", Marnic Circus, Kirchweg 200, Bremen

2007

"Konferenz zur Rettung des Planeten", MC, Lagerhaus, Bremen
"Marnic Circus bei Cornelius Hertz", Galerie Cornelius Hertz, Bremen 

Kevin Gray

WERKE VON Kevin Gray

  • Wendeltreppe
  • Äste
  • Bohrinsel
  • Brückenland #2
  • Staudamm
  • Wasser
  • Seerosen und Koi
  • Mohnfeld #16
  • Geister Immobilie
  • Schwarze Katze II
  • Vogel -  I don't feel like doing much

Aktuelles

AUSSTELLUNGEN

forma - figura - exemplar
weartberlin Group Show zur
Berlin Art Week
TERMINE | 13 - 15 SEP 2019
ORT | Potsdamer Strasse 91, 10785 Berlin
Mehr: BERLIN ART WEEK 2019